Home

  • Anfrage
    Zu Anfang der Messliturgie beten wir: Herr, erbarme dich, Christus, erbarme dich, Herr, erbarme dich. Meines Erachtens ist die dreifache Kyriebitte eine Anrufung an Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Stimmt das? P. W., Meerbusch
  • Anfrage
    Es gibt so viele Marienfeste. Können Marias jedes Mal Namenstag feiern? E. B., Osnabrück Klar: Jemand, der Klaus, Franziskus oder Magdalena heißt, hat es mit dem Namenstag einfacher. Normalerweise hat jeder Heilige nur einen Gedenktag, und an diesem wird der Namenstag gefeiert. Bei Maria, der Mutter Jesu, ist die Auswahl hingegen groß. Im römischen Kalender finden sich 14 Marienfeste und -gedenktage, dabei sind die meisten lokalen Marienfeste (etwa Unsere Liebe Frau von Montserrat oder Madonna von Loreto) noch gar nicht aufgeführt.
  • Über 500 Jahre alt ist der Fischbecker Wandteppich.  Er berichtet von einer tausendjährigen Legende,  über die Gründung eines Damenstiftes an der Weser. In der Paramentenwerkstatt des Klosters St. Marienberg in Helmstedt wird er derzeit für eine große Ausstellung der Klosterkammer überarbeitet.
  • 2018 wird für die Basilika St. Clemens ein besonderes Jahr: Die Katholiken können ihren 300. Geburtstag feiern. Das Motto des Jubiläumsjahres: „Zukunft würdigt Geschichte“ – und das mit über 70  Veranstaltungen.
  • Wer spendet die Firmung?
    ... heute ist es in vielen Bistümern ein Domkapitular oder sonst jemand Höheres aus der kirchlichen Hierarchie. Warum ist das so? Ist das sinnvoll? Ist es wünschenswert? Gibt es Alternativen? Eine Anregung zur Diskussion.
  • Etliche Online-Angebote erklären Brauchtum und christliche Botschaft
    Die Schokoladenkalender für die Adventszeit haben Konkurrenz bekommen. Damit nicht nur die Kinder etwas zu naschen haben, sondern auch die Eltern ein wenig zur Besinnung kommen, bieten etliche christliche Landeskirchen, Verlage und Bistümer im Internet oder per WhatsApp Adventskalender an. Eine Auswahl...  
  • Werbung für Abtreibungen: Debatte um Paragraph 219
    Der Leiter des katholischen Büros in Berlin, Prälat Karl Jüsten, warnt vor einer Streichung des Werbeverbot für Abtreibungen. "Der Paragraf 219a im Strafgesetzbuch ist nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts integraler Teil des Schutzkonzepts", so Jüsten im Interview. 
  • Lange war das silberne Antependium verschwunden. Was einst den Hochaltar des Hildesheimer Doms zierte, fristete sein Dasein in Magazinen des Dommuseums. Ab diesem Wochenende ist es in der Sonderausstellung „Barocke Pracht“ im Hildesheimer Dommuseum zu sehen.
  • Essen und Trinken halten Leib und Seele zusammen. Eine Binsenweisheit.  Aber manchmal sind es die kleinen Tipps und unbürokratische Hilfen, durch die Seele und Körper beieinander bleiben. Erfahrungen der Caritas-Konferenz in der GemeindeSt. Nikolaus in Burgdorf.
  • Das um ihre Liebe betrogene Mädchen, die auf der Flucht vergewaltigte Frau, der Heimkehrer, der die Welt nicht mehr versteht, der Junge, der seine Eltern verloren hat – Liesel Hünichen kennt viele dieser Geschichten als Fürsorgerin im Nachkriegs-Deutschland.