Home

  • Angespannte Lage auf den Philippinen
    Der Bamberger katholische Erzbischof Ludwig Schick ruft dazu auf, die philippinische Kirche besser zu unterstützen.
  • Bundeskanzlerin Merkel zu Besuch beim Papst
    Mauern abreißen und nicht bauen: Papst ermutigt Kanzlerin, weiterhin für die gemeinsame Vision zu kämpfen.
  • Das Bistum Hildesheim hat 2016 einen Rekordüberschuss erzielt. Dennoch will die Diözese auf Sparkurs bleiben. Der Sinn dahinter: Es sollen Risiken abgesichert und Spielräume für neue Projekte geschaffen werden.
  • 2008 stand die Kolpingferienstätte auf dem Pferdeberg in Duderstadt kurz vor dem Aus. Die Einrichtung war in eine finanzielle Schieflage geraten. Doch durch Sparmaßnahmen und mit neuem Konzept steht das Kolping-Ferienparadies Pferdeberg heute ausgezeichnet da – und kann wieder investieren.
  • Die Geschichte der Toten an der DDR-Grenze
    Eine neue Studie erzählt die Geschichten der Toten: an 327 Schicksale wird in dem Handbuch erinnert.
  • Anfrage
    Warum wurde in der Lesung am Dreifaltigkeitssonntag (Ex 34,4b–6.8–9) Vers 7 weggelassen? Dessen Inhalt widerspricht doch Vers 6, wonach Gott als barmherzig und gnädig beschrieben wird. Man kann doch Verse nicht einfach weglassen, die nicht so recht ins Konzept passen. T. B., 63303 Dreieich In der Tat ist laut Leseordnung ein Vers ausgelassen: „Er bewahrt Tausenden Huld, nimmt Schuld, Frevel und Sünde weg, lässt aber (den Sünder) nicht ungestraft; er verfolgt die Schuld der Väter an den Söhnen und Enkeln, an der dritten und vierten Generation.“
  • Liturgie für Kinder - und Erwachsene
    Wie sieht eine kindgerechte Liturgie konkret aus? Gewiss ist es gut, ansprechende Kinder- und Familiengottesdienste anzubieten. Aber nachgedacht werden sollte auch über die Gestaltung der „normalen“ Sonntagsmesse.
  • Anfrage
    Warum werden bei Beerdigungen drei Hände oder auch drei Schippen Sand oder Erde ins Grab geworfen? D. P., 12051 Berlin Der Ritus der Beerdigung wird begleitet durch eine Reihe von Zeichen, die die Trauer erträglicher und die christliche Hoffnung auf Auferstehung sichtbar machen sollen. Dazu gehört auch, dass Erde auf den ins Grab hinabgelassenen Sarg geworfen wird. 
  • Den Bart hat er sich  nicht mehr geschnitten, seit er Mönch wurde. Heute ist Anba Damian Bischof für die koptischen Christen in Norddeutschland. Vor 25 Jahren kaufte er das Kloster Brenkhausen bei Höxter an der Weser. Ein Besuch nach den jüngsten Anschlägen auf die Christen in Ägypten.
  • Das Verhältnis zum "alten Bund"
    In der Lesung bietet Gott dem Volk Israel seinen Bund an. Jesus sagt: „Dies ist der neue Bund in meinem Blut.“ Ist der „Alte Bund“ nun hinfällig und sind die Christen seitdem „das besondere Eigentum Gottes“? Rom 1986: Als erster Papst besucht Johannes Paul II. eine Synagoge und wird von Rabbi Elio Toaff begrüßt. Foto: kna 
  • Europäischer Staatsakt und Requiem
    Was für Adenauer der Kölner ist für Kohl der Speyerer Dom gewesen: ein Stück Heimat und ein Symbol der Zusammengehörigkeit Europas
  • Politisch korrekte Sprache in der Kirche
    Die sogenannte „geschlechtergerechte Sprache“ ist ein Aufreger, auch in der Kirche. Mit „Brüdern“ sind doch alle gemeint! Mit „Schwestern“ auch? Ein sensibles Thema, das sich auch im neuen Gotteslob und in der neuen Einheitsübersetzung niederschlägt. Was ist Sinn und was ist Unsinn?
  • Drei Theologinnen des Bistums haben am bundesweiten Modellprojekt „Kirche im Mentoring – Frauen steigen auf“ teilgenommen. Das Ziel: den Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöhen. Ende Juni endet das Programm. 
  • Reli-Oberstufenkurs am Bischöflichen Gymnasium Josephinum in Hildesheim erstellt Zeitungsseiten zum Thema "Verhältnis von Kirche und Mensch“
  • Themenwoche in der ARD
    Rund um das Thema Glaube und Religion zeigt die ARD in ihrer diesjährigen Themenwoche Filme, Reportagen - und einen "Tatort". Nicht nur im Fernsehen, auch im Hörfunk und im Internet sendet die ARD Programme rund um das Thema Glaube und Religion. Foto: kna 
  • Was ist los im Bistum Hildesheim?
    Benefizkonzert im Haus der ReligionenHannover. Das Haus der Religionen in Hannover muss ausgebaut werden und veranstaltet daher am Samstag, 24. Juni, um 19 Uhr in der Nazarethkirche (Sallstraße 55) ein Benefizkonzert, um Spenden zu sammeln.
  • KirchenZeitung - Reisedienst
    Der Reisedienst der KirchenZeitung bietet laufend interessante Leser- und Pilgerreisen an.
  • Termine aus der KiZ
    Jede Woche informiert die KirchenZeitung über Termine und Veranstaltungen, die von Gemeinden, Verbänden und Einrichtungen angeboten werden.