Kirchen im Bistum - eine Entdeckungsreise
  • Die Marktkirche zum Heiligen Geist ist die größte Holzkirche Deutschlands. Noch heute erinnert das Gotteshaus mit seinen barocken Schnitzereien an Reichtum und Macht der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld.
  • Mönche des Karmeliterordens siedelten sich im Mittelalter in Marienau an.
    Marienau, ein Dorf zwischen Hameln und Hildesheim. Hier siedelten sich im Mittelalter Mönche des Karmeliterordens an. Die Marienkapelle erinnert noch heute an das Kloster. Und das Wittmusfest an einen alten Brauch.
  • Es gibt viel zu entdecken
    St. Johannes in Salzhausen ist ein Beispiel für die vielen alten Feldsteinkirchen in der Lüneburger Heide. Die Kirche ist täglich für Besucher geöffnet. Wenn Sie wollen, können Sie hier viel entdecken.
  • Hasperde Mausoleum und Kapelle
    Eine Adelsfrau hat ein großes Herz für Fremdarbeiter. Ein Kaplan kümmert sich nicht nur um das Seelenheil der Menschen. Und ein Mausoleum wird zu einem Ort für geradezu fortschrittliche Gottesdienste.
  • Wieckenberger Kapelle
    Ein italienischer Straßenjunge kommt nach Norddeutschland, macht Karriere als Geschäftsmann und baut eine Kapelle, die aussieht wie eine Scheune. Die unglaubliche Geschichte des Francesco Maria Capellini, genannt Stechinelli. Wegen seiner dünnen Beine!