Pilgern im Bistum
  • Pilgern im Bistum (4): Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda verbindet ehemalige Zisterzienserklöster
    Er führt durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Doch darüber hinaus finden sich entlang des rund 300 Kilometer langen Pilgerweges von Loccum nach Volkenroda auch zahlreiche Klöster, Ruinen und Baudenkmäler. Für den Pilger wird dadurch auch eine jahrhundertealte Glaubensgeschichte lebendig.
  • Pilgern im Bistum (3): Der Jakobsweg führt 400 Kilometer durch die Lüneburger Heide
    Die Heide mit ihren weiten Ebenen fordert den Wanderer heraus, mit ihrer spirituellen Atmosphäre aber auch den Beter. Beides verbindet der Jakobusweg miteinander. Auf rund 400 Kilometern führt er durch eine Kulturlandschaft, die arm ist an Menschen, aber reich an Sehenswürdigkeiten.
  • Pilgern im Bistum (2): Der Sigwardsweg von Minden nach Idensen
    Der Weg ist das Ziel – auf dem Sigwardsrundweg gilt dieses Motto in besonderer Weise. Weit weg vom Alltagsstress können Pilger hier auf zehn Etappen neue Eindrücke gewinnen, die das Leben verändern.
  • Pilgern im Bistum (1): Der Harzwanderweg vom Kloster Drübeck bis in das Zentrum von Goslar
    Lust auf Pilgern? Lust auf Harz? Dann „wallgehen“ Sie doch auf dem Harzer Klosterwanderweg. Vier Klöster, ein Weg. Und eine Strecke, die viel Spiritualität und Sehenswertes bietet.
  • Pilgern im Bistum
    Sie durchquerten das Bistum Hildesheim auf dem Weg ins Heilige Land, nach Rom oder Santiago. Manche mittelalterlichen Pilger, von denen wir wissen, waren im Bistum aufgebrochen. Andere hatten schon den weiten Weg aus Skandinavien hinter sich. Später wurden die Wege kürzer: Die Wallfahrer suchten und fanden Ziele in ihrer Nähe.