Schicksale der Oktoberrevolution
  • Millionen Ukrainer fielen 1931/32 einer Hungersnot zum Opfer. Das Elend hatte System: Die Sowjets wollten mit einer künstlichen Verknappung den Widerstand der stolzen Ukrainer brechen. Über Jahrzehnte durfte über den sogenannten Holodomor nicht offen gesprochen werden. Doch es gibt bestürzende Berichte.
  • Eduard Murschel (59) und Sofia Gensch (80) tragen schlimme Familiengeheimnisse über den Terror in sich – Folgen der russischen Oktoberrevolution vor 100 Jahren. Manches davon haben sie erst als Erwachsene erfahren. Denn lähmende Angst vor der Geheimpolizei verschloss Eltern und Großeltern den Mund.
  • Eine neue Serie der Kirchenzeitung erinnert an den Beginn jahrzehntelangen Terrors, Hungers und Christenverfolgung im ehemaligen Zarenreich. Wir bringen Ihnen die Schicksale von Menschen aus der Zeit der Oktoberrevolution näher.