50 Jahre Konzil
  • Bericht der KirchenZeitung von 1963
    In der Ausgabe 42 vom 20. Oktober 1963 berichtet die KirchenZeitung, dass es Diskussionen über das Verständnis des Papstamtes gibt, sich aber auch schon Details der Liturgiereform abzeichnen.
  • Konzilsdokumente (8): Mission, Erziehung und Medien
    Viele mögen es nicht hören wollen, aber die Kirche muss missionieren: demütig und beharrlich die Botschaft von Gottes Liebe weitergeben. Mit diesem Ziel setzt sie sich auch für das Grundrecht auf Erziehung und Bildung ein. Und sie wirbt für verantwortete Mediennutzung.
  • KirchenZeitung vor 50 Jahren
    Der zweite Sitzungsabschnitt des Konzils brachte gleich in der ersten Woche Anfang Oktober 1963 greifbare Ergebnisse – wie die KirchenZeitung in ihrer Ausgabe 41 vom 13. Oktober 1963 berichtet. 
  • Konzilsdokumente (7): Ordensleute und Laien
    Großes Anliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils war die Erneuerung der Kirche. Dazu äußerte es sich je eigens über die Laien, die Ordensgemeinschaften und die mit Rom unierten Ostkirchen. Drei weitere Belege für Besinnung auf die Quellen gepaart mit Zuversicht und Reformeifer.
  • Konzilsdokumente (6): Über Bischöfe und Priester
    Das II. Vaticanum wollte die Kirche erneuern, damit sie das Evangelium den Menschen noch besser vermitteln kann. Wesentliche Aufgaben dabei fallen den Bischöfen und den Priestern zu. Ihnen widmet das Konzil daher drei Beschlüsse.
  • Konzilsdokumente (5): Zum Umgang mit anderen Konfessionen und Religionen
    Zur Ökumene wollte sich das II. Vaticanum von Anfang an äußern. Johannes XXIII. wollte zudem eine versöhnliche Botschaft an die Juden senden. Und dann wollten die Konzilsväter Grundlegendes zur Religionsfreiheit sagen. So entstanden drei der einflussreichsten Erklärungen.
  • Konzilsdokumente (4): Konstitution „Gaudium et Spes“
    Die Pastoralkonstitution „Gaudium et Spes“ war ein neuartiges Dokument  – so kannte die Welt das katholische Lehramt bisher nicht. Was die Menschen bewegt, bewegt auch uns Christen: So beginnt die große Solidaritäts-erklärung der katholischen Kirche an die „Welt von heute“.
  • Konzilsdokumente (3): Konstitution „Lumen Gentium“
    Manchen gilt sie als Kernstück des II. Vaticanums: Die Kirchenkonstitution „Lumen Gentium“ bietet einige kirchengeschichtliche Premieren. Die waren damals so neuartig, dass darüber mitunter vergessen wurde: Die Kirche ist nicht wegen der Kirche da …
  • KirchenZeitung vor 50 Jahren
    In der Doppelausgabe der KirchenZeitung Weihnachten 1962/Neujahr 1963 fasst Pastor Winfried Henze, Redakteur der KirchenZeitung, den Beginn und die 1. Sitzungsperiode des Zweiten Vatikanischen Konzils zusammen.
  • Die Konzilsdokumente (2): Konstitution "Dei Verbum" über die göttliche Offenbarung
    Worauf gründet sich der christliche Glaube? Darüber gibt das Zweite Vatikanische Konzil eigens Rechenschaft: Woher weiß die Kirche von Gott? Wie kann sie seinen Willen verstehen und auslegen? „Dei Verbum“ (Gottes Wort) ist ein Schlüsseltext des Konzils.

Seiten