50 Jahre Konzil
  • Die Konzilsdokumente (1): Liturgiekonstitution „Sacrosanctum Concilium“
    Die einzige Vorlage der Kurie, welche die Konzilsteilnehmer im Oktober 1962 akzeptierten, war die zur Liturgie. So entstand daraus das erste Dokument des Konzils, ein Text mit weitreichenden Folgen …
  • KirchenZeitung vor 50 Jahren
    In der Ausgabe 48 vom 25. November 1962 berichtet die KiZ über den Fortschritt des Konzils, bei dem die Beratungen über die Erneuerung der Liturgie mit zwei Leitsätzen abgeschlossen wurden.
  • Vor 50 Jahren: Konzilsväter wollen Verfahren beschleunigen
    Es herrschte beim Konzil in Rom nicht nur eitel Sonnenschein. Die KirchenZeitung berichtet in ihrer Ausgabe 46 vom 11. November 1962 über Schwierigkeiten und Probleme der Versammlung.
  • Die Aussprache begann mit einem Zentralproblem
    In der Ausgabe 45, vom 4. November 1962, berichtete die KiZ über eines der wichtigsten Themen des Konzils: die allgemeinen Prinzipien zur Erneuerung der Liturgie. Namhafte deutsche Theologen, darunter Romano Guardini, haben am Entwurf des Liturgiedekretes mitgearbeitet:
  • Prälat Wyrwoll erinnert sich an den Konzilsbeginn 1962
    Hildesheim. Nikolaus Wyrwoll hat eine ganz besondere Beziehung zum II. Vatikanischen Konzil. Zum einen war er während der Konzilszeit als Theologiestudent in Rom und zum anderen hat es sein Leben als Priester beeinflusst.
  • KirchenZeitung vor 50 Jahren
    Vor 50 Jahren tagte in  Rom das II. Vatikanische Konzil. Mit dabei auch die Vertreter des Bistums Hildesheim – allen voran der damalige Bischof Heinrich Maria Janssen. Unter dem Titel „Abschiedsgespräch vor der Reise“ hat die KirchenZeitung im Oktober 1962 über ein Interview berichtet. Der Beitrag gibt einen Einblick in die Zeit.
  • Das Konzilspräsidium. Foto: kna-bild

    Konzilsgeschichte
    „Dieser heilige alte Knabe scheint nicht zu merken, in was für ein Hornissennest er da sticht.“ So soll Kardinal Giovanni Battista Montini die Nachricht kommentiert haben, Papst Johannes XXIII. werde ein Konzil einberufen. Nun, das „Hornissennest“ wird Montini als Paul VI. gut vier Jahre später erben.
  • Kardinal Karl Lehmann

    Kardinal Lehmann über das Konzil
    Kardinal Karl Lehmann, Bischof von Mainz, sagt, er sei "Sohn, Erbe und Verteidiger des Konzils". Vor 50 Jahren, am 11. Oktober 1962, eröffnete Papst Johannes XXIII. das Zweite Vatikanische Konzil. Im Interview äußert sich Kardinal Lehmann über das Kirchenereignis.
  • kna-bild

    Zum Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren
    50 Jahre Konzil sind Anlass für viele Bücher, Filme und Vorträge, aber kein Grund für nostalgische Schwärmerei. So sehr die Kirche sich damals bewegte, die Welt war schneller.

Seiten