14.09.2011

KirchenZeitung in der Schule

Der Natur auf der Spur

„Der Natur auf der Spur“: Die KirchenZeitung sucht Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis sechs, die in Sachen Umwelt die Augen aufhalten. Und damit jeweils eine ganze Seite der KirchenZeitung füllen.

Öko-Zuwachs für den Schulgarten: eine Kräuterspirale. Foto: Wala

Umwelt, Ökologie, das Bewahren der Schöpfung – all das ist ein Thema an den Grund- und weiterführenden Schulen zwischen Nordsee und Harz. Schülerinnen und Schüler sind als „Naturranger“ unterwegs, arbeiten im Wald, kümmern sich um das Sparen von Energie an ihren Schulen oder machen aus einer Betonwüste namens Schulhof ein blühendes Kleinod. Davon und noch von vielen anderen Ideen, Aktionen und Initiativen sollen sie berichten. Mit Artikeln, Interviews, Tipps zum Nachmachen und vielen Fotos.

Die KirchenZeitung wird auseinandergenommen“

Wir laden Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6 zum Projekt „KirchenZeitung in der Schule“ ein. Es wird zum ersten Advent  gestartet – nicht nur bei uns, sondern auch noch in vier weiteren Bistümern. Lehrerinnen und Lehrer können sich jetzt für ihre Klassen bewerben.

Wie geht das nun? Teilnehmende Klassen erhalten vom 27. November bis zum 27. Mai die KirchenZeitung. Nicht nur ein Exemplar, sondern in Klassenstärke. Unser Blatt soll im Unterricht – sowohl im wahrsten wie im übertragenen Sinn –  „auseinandergenommen“ werden. In dreierlei Hinsicht: Zum einen geht es um Leseanreize und dem Umgang mit einer Zeitung. Was steht drin? Was nicht? Was macht eine Reportage aus? Und wie unterscheidet sie sich vom Kommentar? Gibt es Regeln für das Schreiben?

Zum anderen: Religiöse und ethische Bildung. Schöpfung bewahren, Gaben teilen – was heißt das eigentlich? Muss ich ein schlechten Gewissen habe, wenn ich mal das Licht anlasse? Schämen sich Menschen, wenn sie zu einer Tafel gehen, wo Lebensmittel verteilt werden?

Drittens: Umwelt schützen. Ein großes Thema, ein weites Feld. Wo sind kleine Schritte zu einer besseren Umwelt in der Nachbarschaft? Warum lohnt es sich, Strom zu sparen? Muss man immer mit dem Auto fahren? Wie wird ein Insektenhotel gebaut? Gibt es für „Müll“ noch etwas anderes als Wegschmeißen? Der „Themenfindung“ sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ein Thema gefunden ist, dann werden Artikel geschrieben und Fotos gemacht. Dabei helfen wir.

Gefördert von der Bundesstiftung Umwelt

Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert und zusammen mit dem Aachener „Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren“ durchgeführt. Das IZOP – so kürzelt sich das Institut – sorgt für passende Unterrichtsmaterialien. Arbeitsblätter und Informationen werden für Schulen „maßgefertigt“.

Beteiligt sind neben uns die KirchenZeitung Aachen, die Neue Kirchenzeitung Hamburg, die Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln und der Kirchenbote für das Bistum Osnabrück. Aus jedem Bistum werden etwa zwölf Klassen mitmachen.

Rüdiger Wala

 

Weiterführende Links: