25.04.2012

KirchenZeitung in der Eichendorffgrundschule

Gestatten: Narzisse, Frühblüher

Stolz präsentieren die 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 3d der Eichendorffgrundschule in Wolfsburg ihr Frühlingsbeet. Dafür haben sie Erde gesiebt, Blumenzwiebeln gepflanzt, Informationen gesammelt und im Wald nach Frühlingsboten wie Waldmeister und Buschwindröschen gesucht.

 Victoria, Maria und Anastasia macht die Gartenarbeit Spaß – wie auch ihren Mitschülern. Zahlreiche Tulpen- und Narzissenzwiebeln hat die Klasse 3d in das Frühblüherbeet neben dem Pausenhof gepflanzt.
Keine Frage: Victoria, Maria und Anastasia macht die Gartenarbeit Spaß – wie auch ihren Mitschülern. Zahlreiche Tulpen- und Narzissenzwiebeln hat die Klasse 3d in das Frühblüherbeet neben dem Pausenhof gepflanzt.

Eichendorffgrundschule in Wolfsburg, große Pause: Nach Stunden des Sitzens toben dort 400 Schüler – gleich neben einem Beet mit bunten Frühlingsblumen. Kann das gut gehen?  Natürlich.

Im letzten Schuljahr legten Kinder und Eltern der Grundschule unter Leitung von Eva Sewerin ein Frühblüherbeet  an. Das Ziel: den  Schülerinnen und Schülern das Wachsen und Gedeihen der Pflanzen im Frühjahr vor Augen zu führen.

Mehrere Klassen waren an den vielfältigen Vorbereitungsarbeiten beteiligt.  So mussten  zunächst eine Menge Steine und Unkraut  entfernt werden. Das Umgraben erforderte viel Kraft und Ausdauer. Die Erde aus dem Komposthaufen wurde vor dem Ausbringen gesiebt.  Je feiner, des­to besser.

Sägekenntnisse waren willkommen

Das Einpflanzen der Zwiebeln machte den Kindern besonders viel Freude.  Auch für einen passenden Schutzzaun wurde gesorgt. Zuletzt wurden die Pflanzungen noch mit Namensschildern  gekennzeichnet. Sägekenntnisse aus dem Werkunterricht waren hier sehr willkommen.

In den Wintermonaten beschäftigte sich die Klasse 3d  mit den theoretischen Aspekten der Frühblüher. Mithilfe des Internets wurden Steckbriefe erstellt und verschiedene Frühblüher miteinander verglichen. Die Kinder konnten durch Experimente mit Jod eigenständig nachweisen, dass die Zwiebeln der Frühblüher Stärke enthalten. Die Anreicherung der Stärke ermöglicht ein Wachsen auch bei gefrorenem Boden.

Winterlinge und Schachbrettblumen

In diesem Frühjahr galt es, das Beet frühlingsreif zu machen. Dazu mussten wiederum das Unkraut entfernt und abgestorbene Pflanzenteile abgeschnitten werden. Außerdem wurden unbekanntere Frühblüher wie die Winterlinge und die Schachbrettblume eingepflanzt.

Da so viele Kinder und Eltern an der Entstehung oder bei der Pflege mitgeholfen haben, kann man einen umsichtigen Umgang mit diesem besonderen Stückchen Schulhof beobachten. So schnell wird in diesem Beet kein Fußball landen.

 

Die ganze Seite zur Ansicht (pdf)

 

Zur Information:

Kooperationspartner des Projektes "KirchenZeitung in der Schule" ist das Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP). Gefördert wird das Projekt durch die Deutsche Bundesstifung Umwelt. Informationen zum Projekt gibt es unter www.kiz-schule.de