14.02.2018

Angemerkt der Woche

Liebe Leserin, lieber Leser,

Schokopudding, Torte, Honig und Nuss-Nougatcreme – aus der Traum. Jedenfalls sieben Wochen für mich. Ich habe mir also „Zuckerfasten“ vorgenommen, ganz klassisch auf Fleisch zu verzichten, wäre für mich keine Herausforderung. Wie bereiten Sie sich in der Fastenzeit auf Ostern vor?

Ich will jetzt ja nicht jammern, aber gerade zum Frühstück fällt es mir echt schwer, etwas Herzhaftes zu essen. Zugegeben, vielleicht ein bisschen simpel oder langweilig, kursieren doch überall die tollsten Ideen und sogar Apps.

Da habe ich auch gar nichts dagegen – ganz im Gegenteil. Gerade die Aktionen rund ums „Klimafasten“, zu der die evangelischen Landeskirchen und der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Hildesheim einladen, gefallen mir sehr. Da geht es unter anderem um Energie sparen, Einkehr und Umkehr.

Viele Angebote laufen unter Titeln wie „40 Tage ohne“ oder „7 Wochen ohne“. Natürlich habe ich auch mal geschaut, was in anderen Bistümern so los ist. „7 Wochen miteinander“ im Erzbistum Köln kann sich sehen lassen. Es ist eine Aktion für Paare ab dem Valentinstag, der in diesem Jahr auf den Aschermittwoch gefallen ist. Geboten werden acht Briefe von „Miteinander wachsen“ bis „Miteinander beten“, die zum Gespräch als Paar und mit anderen Paaren anregen soll. Diese Briefe kann man wöchentlich von der Web-Seite herunterladen oder sich über WhatsApp zuschicken lassen. Mit Verzicht hat das natürlich nichts zu tun, sondern mit einem bewussteren Miteinander. Auch darüber lohnt es sich einmal intensiver nachzudenken.

Ihnen eine gute Woche.

Ihre

Sabine Moser

Sabine Moser ist Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Braunschweig