09.11.2011

KiZ-Tipp: Rhumequelle

Von Nixen und Zwergen

Sie ist ein einmaliges Stück Natur: die Rhumequelle. Ihren Namen verdankt sie der Prinzessin Ruma – und einem tragischen Schicksal.

 Blau-grün schimmert das Wasser der Rhumequelle. Foto: Archiv
 Blau-grün schimmert das Wasser der Rhumequelle.
Foto: Archiv

Rhumspringe. Den Eichsfelder Erzählungen zufolge trafen sich Ruma, die Tochter des Zwergenkönigs, und Romar, ein mit dem König verfeindeter Riese. Sie verliebten sich, heirateten und bekamen einen Jungen. Voller Wut sperrte der König Romar in eine Höhle und tötete den Neugeborenen. Da Ruma Tochter einer Nixe war, verwandelte sie sich in einen Fluss. Sie entkam so dem unterirdischen Verließ und konnte mit Romar zusammen sein.

In Erinnerung an die Prinzessin heißt der 48 Kilometer lange Nebenfluss der Leine Rhume. Sein Ursprung, die Rhumequelle am nordöstlichen Ortsrand von Rhumspringe, ist eine der ergiebigsten Quellen Mitteleuropas mit einer Fördermenge von mehr als 2000 Litern pro Sekunde. Das entspricht 170 Millionen Litern am Tag. Somit könnte täglich jeder Bundesbürger zwei Liter davon bekommen – tatsächlich wird aber nur ein Prozent des Wassers als Trinkwasser abgezweigt.

Die Rhumequelle, deren Wasser aus unter der Erde gelegenen Höhlen und von Versickerungen der Oder und der Sieber stammt, bietet sowohl im Quelltopf als auch im ufernahen Auwald ein Zuhause für seltene Tierarten wie den Eisvogel oder den Pirol.

Erleben kann man das unter Naturschutz stehende Gebiet auf den vielen Rad- und Wanderwegen oder im Restaurant an der Quelle bei einer fangfrischen Forelle aus dem rund neun Grad kühlen Nass. Wer möchte, kann auch noch eine Münze in die Quelle werfen – schon in der Jungsteinzeit glaubte man, ein Tor zur Unterwelt gefunden zu haben und mit Gaben die Götter gnädig zu stimmen.

Wenn das sonst klare, blau-grün schimmernde Wasser sich dann verfärben sollte, dann liegt das an Prinzessin Ruma, denn noch heute soll sich die Rhume von Zeit zu Zeit in Gedenken an ihren ermordeten Sohn blutrot färben.

 

Daniel Kandora

 

Die Rhumequelle ist das ganze Jahr zu besichtigen. In direkter Nähe zur Quelle finden sich sowohl ein Parkplatz als auch ein Restaurant; An der Ruhme-quelle 7, 37434 Rhumspringe.