• istockphoto

    Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen sechsten Sinn. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im vierten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Riechen.
  • Zum Josefstag: Geliebt im Gottesvolk, doch erst spät von den Päpsten zum Schutzpatron der Kirche erhoben – der Mann hinter Jesus und Maria. Kein Wort von ihm ist überliefert und auch sein Tod wird nicht in der Bibel erwähnt. Und doch hat Gott durch Josef von Nazareth große Dinge getan.
  • Das Kreuz an Orte tragen, an denen die Schöpfung gekreuzigt wird. Das ist der Grundgedanke des Kreuzwegs der Schöpfung, der Fastenaktion im Bistum Hildesheim. Beginn ist an diesem Sonntag.
  • Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen „sechsten Sinn“. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im dritten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Schmecken.
  • Anfrage
    Warum haben die Emmaus-Jünger und viele andere den Herrn nicht erkannt? War sein Äußeres verklärt? Diese Frage beschäftigt mich schon seit Jahren. J. M., Hildesheim
  • Wasser als Überlebensquelle
    Als Mose den Israeliten in der Wüste Wasser verschaffte, war das etwas Wunderbares. Eine genial einfache Konstruktion namens Paul verschafft heute vielen Menschen sauberes Wasser. Manchen gilt die deswegen auch als ein Wunder.
  • In geschwisterlicher Freundschaft
    Eindrücke und Hintergründe vom ökumenischen Buß- und Versöhnungsgottesdienst in St. Michaelis.
  • Anfrage
    Ich habe immer ein schlechtes Gefühl, wenn der Erlös kirchlicher Veranstaltungen – etwa von Pfarrfesten – für arme Menschen in der sogenannten „Dritten Welt“ gespendet wird, die Einnahmen aber hauptsächlich durch den Verkauf von Torten, Bratwürsten und Bier erzielt werden. Ist das in Ordnung: viel essen und viel (Alkohol) trinken für die Hungernden? H. Kerber
  • Seit schon fast zehn Jahren setzen sich die beiden Mediziner Ricarda und Udo Niedergerke in Stadt und Region Hannover mit einer Stiftung für Menschen in Not ein. Ihr Glaube an Gott ist für die beiden dabei eine wichtige Motivation. Dass sie sich selbst vermarkten müssen, damit ihre Stiftung erfolgreich ist, war für beide zunächst ungewohnt.
  • Wie die Jünger Jesu Bedeutung erkannten
    Die „Verklärung Jesu“ erzählt, wie seinen Jüngern wieder einmal klar wird, welche Bedeutung Jesus hat. Wer er wirklich ist. Angebahnt hat sich die Erkentnnis durch viele Erlebnisse. Rückblickend erschließt sie sich in biblischen Szenen und Bildern der christlichen Kunst.