• Restaurierung der Grabeskirche in Jerusalem
    Sie steht wieder auf eigenen Füßen, wenn auch noch wackelig : Die Ädikula in der Grabeskirche ist vom Gerüst befreit. Die Arbeiten gehen aber weiter.
  • Anfrage
    Gibt es eine Haltung der katholischen Kirche zu Glücks-spielen? Darf ich als Christ um Geld pokern oder mein Geld mit Glücksspielautomaten oder am Roulettetisch verplempern? Frage eines anonymen Lesers 
  • Fortschritte in der Gentechnik
    Firmen werben offensiv für Reproduktionstechniken, Forscher entwickeln präzise gentechnische Werkzeuge. Ist bald alles möglich: Wunschkinder zu programmieren und schwere Erbkrankheiten zu heilen?
  • Eine Hildesheimer Punkfamilie mit Hund

    Eine Hildesheimer Punkfamilie mit Hund
    Das Buch ist ein Bestseller, der Film läuft gerade in den Kinos: Bob, der Streuner. Es ist die rührende Geschichte eines Obdachlosen und eines Katers. Nicht weit von der Wirklichkeit entfernt. Eine Begegnung.
  • Kritik an Berliner "Kinderwunsch-Tage"
    Eine Verbrauchermesse für den Kinderwunsch: Erstmals wird in Berlin gezeigt, was möglich ist, um den Kinderwunsch zu erfüllen, auch Methoden, die in Deutschland verboten sind. Die Kritik an der Messe wächst.
  • Kirche Tabgha nach dem Anschlag wieder eingeweiht
    20 Monate nach dem Anschlag auf die Kirche Tabgha am See Genezareth wird sie wieder eingeweiht.
  • Frank Walter Steinmeier im Porträt
    Die Bundesversammlung hat Frank Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt. Damit wird ein Christ, für den sein Glaube alles andere als hohles Gerede ist, zum obersten Repräsentanten dieser Republik. 
  • Die Kirche und die Sprache
    „Die Kirche verreckt an ihrer Sprache“. Mit dieser Behauptung hat der Kommunikationsberater Erik Flügge Diskussionen ausgelöst. Fünf Thesen für Menschen, die heute über den Glauben reden wollen.
  • Offener Brief von elf Priestern
    Zu ihrem goldenen Priesterjubiläum haben elf Priester aus dem Erzbistum Köln einen offenen Brief geschrieben. Darin ziehen sie kritisch Bilanz und mahnen Reformen an. Der Brief in voller Länge:
  • Zukunft der Kirche in Deutschland
    Selten hat diese Zeitung so viele Reaktionen erhalten, wie auf den Aufruf nach dem offenen Brief der elf Priester aus Köln. Ihre Anliegen sind auch die sehr vieler unserer Leser. Ihnen geht es neben Großpfarreien und Zölibatspflicht auch um die Frage: Was bedeutet es, an Gott zu glauben?