• Klagemauer in Jerusalem
    Zwei Mal im Jahr werden an der Klagemauer in Jerusalem die Gebetszettel aus den Ritzen entfernt - und buchstäblich beerdigt.
  • Wenn der Buchsbaumzünsler wütet
    Der Palmzweig ist in Gefahr: Seit einigen Jahren wütet der Buchsbaumzünsler und bereitet Gärtnern wie Palmzweigbastlern Kopfzerbrechen.
  • Misereor-Partner helfen in den Slums Indiens
    Leben in ständiger Gefahr: vertrieben zu werden, zu erkranken, zu sterben. Eine Misereor-Partnerorganisation hilft in zwei Slums im indischen Patna.
  • Kein Familiennachzug für Fared E.
    Manchmal denkt er an Selbstmord, doch für seine Familie will Fared weiterkämpfen. Sie sind in Syrien, er in Deutschland - doch holen darf er sie nicht.
  • Stephan Weil im KiZ-Interview
    Seit fünf Jahren ist Stephan Weil Niedersächsischer Ministerpräsident. Im KiZ-Interview spricht der SPD-Politiker über den Zusammenhalt in der Gesellschaft, Kinderarmut und die Rolle der Kirchen im Land.
  • Wie leben Christen mit der Gefahr?
    Experten warnen, die Gefahr eines Atomkriegs sei heute größer als je zuvor. Und das Unheil kann uns nicht nur im Großen treffen, sondern auch im Kleinen – durch Unfälle, Krankheiten oder den Tod unserer Liebsten. Wie sollen wir Christen mit diesen Gefahren leben?
  • Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger zum Tod von Kardinal Karl Lehmann
    Am vergangenen Sonntag starb Karl Kardinal Lehmann kurz vor seinem 82. Geburtstag. Er war Professor für Dogmatik und ökumenische Theologie, Bischof von Mainz und langjähriger Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Der Hildesheimer Diözesanadministrator Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger kannte Lehmann bereits aus seiner Studienzeit, hat seine Diplom- und seine Doktorarbeit bei ihm geschrieben.
  • Zwei Meinungen zur aktuellen Diskussion
    Ein AfD-Politiker wird am Katholikentag in Münster teilnehmen – an einer Debatte mit den kirchenpolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen. Ist das richtig? Soll man einer rechtspopulistischen, zuletzt immer stärker radikalisierten Partei eine solche Bühne bieten? Stellungnahmen von ZdK-Präsident Thomas Sternberg und Publizist Andreas Püttmann.
  • Kurz vor Ende des Krieges wurden Zwangsarbeiter nach Bergen-Belsen getrieben
    Kurz vor Ende des Krieges wurden Zwangsarbeiter nach Bergen Belsen getrieben. Viele wurden auf dem Weg ermordet oder starben später im KZ.  Das geht uns heute noch etwas an, sagen Christen. Sie machen sich auf den Weg und folgen den Spuren dieser Menschen 70 Kilometer. Zu Fuß. In drei Etappen. Jahr für Jahr. Bei schmaler Kost: Wasser und Brot. Wolfgang Schwenzer nimmt diesem Weg von Hannover nach Bergen Belsen nicht nur auf sich. Er organsiert diesen Sühnegang, hält ihn am Leben – und damit die Erinnerung an die Todesmärsche von KZ-Häftlingen. Jeder Schritt ist ein Schritt gegen das Vergessen.
  • Interview mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne
    100 Tage ist die neue Landesregierung nun im Amt – und damit auch der neue Mann für die Kontakte zu den Kirchen: Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Was denkt der Sozialdemokrat über Glaube und Gebet, über Religion, Schule und Werte? Er hat es unserem Redakteur Rüdiger Wala verraten.